Meer

Seit der Pionierarbeit zur Entstehung der Arten von Alfred Russel Wallace trifft die zwischen Borneo und Papua im Zentrum des Indo-Pazifiks gelegene Inselregion bei Naturforschern auf stetes Interesse. Das Inselreich östlich der Wallace Line ist geographisch isoliert von kontinentalen Landmassen und bewegt sich an der Schnittstelle zwischen asiatischer und australischer Flora- und Faunawelt. Ihrer besonderen Lage ist es zu verdanken, dass die Inselregion über eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt verfügt. Ihr hohes Aufkommen an endemischen Arten macht sie zudem zu einem der weltweit wichtigsten Areale biologischer Vielfalt, das darauf wartet weiter erforscht zu werden.

Das Territorium ‚East of Wallace‘ ist im sogenannten Coral Triangle angesiedelt. Das Coral Triangle umschliesst die maritimen Gebiete Indonesiens und reicht bis hin zu den Philippinen im Norden und Ost-Timor im Süden. Es umschreibt ein Areal, das als das artenreichste maritime Ökosystem unseres Planeten gilt. Während es nur etwa 1,0% der Erdoberfläche umfasst, hat diese Region im Vergleich zu anderen Regionen der Erde ein vergleichsweise überproportionales Quantum an Bio-Diversität zu bieten. Mehr als zwei Drittel der Riff-bildenden Korallenarten und ein Drittel der Korallenriff-Fischarten sind hier zu finden.

Video abspielen