Der malaiische Archipel, der sich größtenteils aus dem heutigen Indonesien und verschiedenen anderen südostasiatischen Staaten zusammensetzt, ist ein erstaunliches geografisches Phänomen in einer der vulkanisch aktivsten Regionen der Erde. Während sich Indonesien bereits als eine internationle Reisedestination etabliert hat, streift der größte Teil der Besucher jedoch lediglich einige Ecken dieser beeindruckenden Region, typischer Weise die Geschäfts- und Tourismusmagnete Java und Bali.

Dabei ist es lohnend, noch ein klein wenig weiter ostwärts zu reisen, dabei die Wallace Line zu überqueren und damit eine wundervolle Welt natürlicher Schönheit, kultureller Vielfalt und einzigartiger Tierwelt zu entdecken. Die Wallace Line, benannt nach dem im 19. Jahrhundert lebenden Naturforscher Alfred Wallace, verläuft zwischen Borneo und Sulawesi und weiter zwischen Bali und Lombok und beschreibt die biogeografische Trennlinie, deren Überschreitung den Reisenden in ein neues Fauna-Reich führt, das von hoher Biodiversität geprägt ist und mit sehr vielen endemischen Arten aufwarten kann. 

Indonesien östlich der Wallace Line ist ein Inselreich fernab vom Touristenstrom mit einem unglaublichen Reichtum an Natur und Kultur. Östlich der Wallace Line eröffnet sich ein Archipel, der nicht nur zum Island-Hopping einlädt, mit tausenden von Inseln mit unzähligen einsamen Stränden, die eintauchen in die besten Tauch- und Schnorchelgebiete der Welt. Es ist auch die Region mit einer unvergleichlichen Fauna und Artenvielfalt unter Wasser und an Land, mit Vulkanen, die zu den aktivsten der Erde zählen sowie mit dichten Dschungelgebieten und ihren faszinierenden Ureinwohnern und einem überraschenden kulturellen Facettenreichtum. Indonesien östlich der Wallace Line ist faszinierend und ist Abenteuer, und es sollte daher nicht überraschen, wenn es Dich immer wieder dorthin zurückzieht…  

Insel Ternate

Ternate

Als eine der Ursprungsinseln des Nelkenbaums hat Ternate eine faszinierende Geschichte und eine reichhaltige Kultur. Obwohl ein eher kleiner Ort, ist Ternate das Zentrum und das Tor zur Inselwelt der nördlichen Molukken.

Tidore

Wie für diese Region typisch, wird Tidore's Landschaftsbild von einem Vulkanberg dominiert. Ausgedehnte Nelken- und Muskatnusshaine sowie verschlafene Bergdörfer prägen die friedliche Atmosphäre der Insel.

Morotai

Endstation Pazifik: Morotai präsentiert sich stark bewaldet, mit zahlreichen Flüssen, einsamen weißen Stränden und umgeben von vielen kleinen vorgelagerten Inseln mit interessanten Tauch- und Surfgebieten.

Halmahera

Halmaheras Kultur und Natur sind sehr vielfältig. Ureinwohnerstämme mit ihren jahrhundertealten Traditionen sowie eine faszinierende Unterwasserwelt, malerische Seen, zahlreiche endemische Vogelarten und aktive Vulkane machen den Charme dieser Insel aus.

Sulawesi-Nord

Sulawesis Norden hat Unzähliges an Sehenswertem zu bieten. Neben einer atemberaubenden Landschaft mit Vulkanen und interessanten Naturparks einschließlich zahlreicher endemischer Tierarten findet sich dort eine ebenso diverse Unterwasserwelt mit sehr guten Sichtverhältnissen.

Sulawesi-Toraja

Abgesehen von ihren beeindruckenden kulturellen Merkmalen heben sich die Toraja auch in ihrer Architektur von anderen ethnischen Gruppen ab. Ihr einzigartiges Brauchtum macht einen Besuch unvergesslich.

... auf der Landkarte ...

Indonesien östlich der Wallace Linie