Sulawesi-Nord

Sulawesi ist mit ca. 180.000 km² Indonesiens viertgrößte Insel und entsprechend umfangreich ist das Potential an Aktivitäten. Sulawesis Norden erschließt sich typischer Weise über die Metropole Manado, früher ebenso wie heute. Waren es im 16. Jh. noch die reichhaltigen Ressourcen des Umlandes, die Manado, auf der Route der Gewürzhändler liegend, zum strategischen Umschlagplatz werden ließ, sind es heute die vielen in unmittelbarer Nachbarschaft angesiedelten Naturattraktionen, die die City zum Ausgangspunkt einer Reise in die Region machen.

Im sogenannten ‚Coral Triangle‘ gelegen, können Taucher und Schnorchler im Bunaken Marine Park sowie in der Lembeh Straits auf eine artenreiche Unterwasserwelt mit ausgesprochen guten Sichtverhältnissen zählen. Doch auch über Wasser beeindruckt die Region mit zahlreichen interessanten Besonderheiten, denn Manados landschaftlich reizvolle Umgebung hat mit dem Minahasa Hochland, diversen Naturparks mit interessanter Tierwelt und aktiven Vulkanen einiges an wirklichen Highlights zu bieten.

Sehenswertes

Manado
Manado ist Sulawesis nördlichstes Zentrum und das Tor zum Bunaken Maritime Park, der Lembeh Straits sowie dem Minahasa Hochland und auch zu verschiedenen Naturreservaten. Als größte Stadt dieser christlich geprägten Region finden sich hier auch zahlreiche Unterhaltungs- und Betätigungsmöglichkeiten.
Maritime Park
Für Aktivitäten unter Wasser sind der Bunaken Maritime Park und die Straits of Lembeh als ganz besondere Highlights zu benennen. Inmitten des so genannten ‚Coral Triangle‘ gelegen finden sich hier wundervolle Tauch- und Schnorchelareale mit einzigartigen Korallen und Fischarten. Wenngleich vom Festland aus leicht machbar, so wird ein solches Unterwassererlebnis in Verbindung mit einem Aufenthalt auf einer der kleinen vorgelagerten Inseln atmosphärisch noch viel interessanter.
National Park
Nahe beim Hafenstädtchen Bitung gelegen und bekannt für seine kleinen Äffchen, die Sulawesi Tarsier, bedeckt der Tangkoko Nationalpark den nördlichsten Zipfel Sulawesis. Er bietet zudem auch Einblick in das Leben der fast ausschließlich dort beheimateten schwarzen Schopfaffen sowie einer der größten Tarantelarten, der ‚Sulawesi Black/Grey Velvet‘. Mindestens genauso sehenswert jedoch etwas abgelegener ist der Bogani Nani Wartabone National Park, der ebenfalls Heimat zahlreicher endemischer Arten ist.
Minhasa Hochland
Eingebettet zwischen Manado und Bitung ist das Minahasa Hochland zu finden. Die Höhenlage sorgt nicht nur für ein angenehmes Klima, sondern schafft auch ein zauberhaftes Panorama, das neben vielen kleinen Orten auch verschiedene Seen und aktive Vulkane umfasst.
Tomohon
Tomohon ist ein weiteres Zentrum in Nord-Sulawesi. Im Gegensatz zu Manado liegt die Stadt jedoch nicht am Meer, sondern auf ca. 800 m Höhe inmitten der reizvollen Landschaft des Minahasa Hochlandes. Jedes Jahr zieht das wunderschöne Blumenfestival tausende Besucher dorthin, wobei dies nicht die einzige Attraktion dieses Ortes ist.
Tomohon Market/Pasar Ekstrim
Obschon sich Märkte im Angebot oft gleichen ist Tomohons so genannter ‚Pesar Ekstrim‘ doch eher als außergewöhnlich zu bezeichnen. Neben ortsüblicher Kost an Obst und Gemüse reicht das Angebot hier bis hin zu gegrillter Fledermaus, Hund und auch Ratte.
Seelandschaft
Ein Ausflug durch die abwechslungsreiche Szenerie des Nordens führt unweigerlich auch an verschiedenen Seen vorbei, wobei Linow und Tondano See zu den bekanntesten vor Ort gehören. Während Ersterer täglich seine Farbe ändert, finden sich um Letzteren herum verschiedene Fischrestaurants, die neben gutem Essen auch einen tollen Seeblick bieten.
Bergwelt
Nord-Sulawesis Bergpanorama ist beeindruckend, insbesondere da der eine oder andere Gipfel einen aktiven Vulkan repräsentiert. Die von Gunung Soputan, Lokon oder Empung immer wieder ausgestoßenen Dampfwolken lassen die ohnehin schon wundervolle Kulisse damit noch interessanter wirken.
Thermalquellen
Nicht nur die Berggipfel sind hier sichtbare Zeichen von vulkanischer Aktivität. Über die Region verteilt finden sich auch immer wieder heiße Quellen, von denen einige bereits von weitem auf sich aufmerksam machen.
Grabstätten
Eine weitere Attraktion, zu finden im Minahasa Hochland, stellen die bis ins 9. Jh. zurückreichenden so genannten Warugas dar. Die je nach Profession und Stand des Verstorbenen unterschiedlich verzierten Steingräber beinhalten neben dem Verschiedenen auch einige Utensilien, die diesen im irdischen Leben begleitet haben.

Anreise nach Sulawesi-Nord

Singapur – Manado (Sulawesi) ….> ….SilkAir 3 ½ Std.
Singapur – Makassar (Sulawesi) – Manado ….> ….SilkAir 3 Std. + u.a. Garuda, LionAir, Citilink 1 ¾ Std.
Jakarta (Java) – Manado (Sulawesi) ….> ….Garuda, LionAir, Batik, Citilink 3 Std.
Manado Hafen – Bunaken Maritime Park Inseln ….> ….ca. 30-60 min.
Bastiong (Ternate) – Bitung (Sulawesi) ….> ….18 Std.

... auf der Landkarte ...

Indonesien östlich der Wallace Linie